Creativeworld Trends 2020/21

Trends umgeben uns. Sie begegnen uns auf der Straße, im Geschäft, in den Medien und beeinflussen Designer, Produktentwickler, Händler und natürlich die Endverbraucher. Megatrends wie Individualisierung oder Achtsamkeit beeinflussen auch die Kreativ-Branche. Einen Überblick der aktuellen Trendideen und Strömungen vermitteln die Creativeworld Trends, die dem internationalen Handel zeigen, was für die kommende DIY-Saison en vogue ist.

„Für die Trends 2020/21 heben wir den Prozess der Entstehung hervor. Während der intensiven Auseinandersetzung mit Materialien und Techniken steht neuer Ideenfindung nichts im Weg. Wir rufen dazu auf, Grenzen zu überwinden und Fehlversuche in Kauf zu nehmen um auf neue Möglichkeiten zu kommen“, sagt Claudia Herke, Designerin vom Stilbüro bora.herke.palmisano. „Dabei ist Mixed Media der Schlüssel zur Kreativität. Es gibt nicht die eine Technik für ein spezielles Produkt, Vielfalt entsteht durch experimentelles Ausprobieren.“ Drei Stilwelten sind daraus entstanden, work-out, re-form und up-date, die eines verbindet: Offen für Neues sein.

Work-out: mit den Händen erschaffen

In dieser Trendwelt wird die Schaffenskraft besonders deutlich. Dinge mit den eigenen Händen zu fertigen, grobe Arbeiten mit rauen Materialien wie Beton, Gips und Zement stehen dabei im Fokus. Hier gibt es reizvolle Techniken um starke Oberflächen mit unregelmäßigen, ursprünglichen und nicht perfekten Strukturen zu erzielen.

Re-form: farbenfrohes Umgestalten

Schlagworte wie Multicolour, Collagen, Action Painting, Batik, Dip Dye und Patchwork bringen „re-form“ auf den Punkt. Intensive Farben und Multikombination aus Materialien und Techniken finden in dieser Trendwelt ihren experimentellen Höhepunkt. Es ist alles erlaubt, geht nicht gibt es nicht.

Up-date: auf den neuesten Stand gebracht

Diese Trendwelt richtet sich an die junge Generation. Es wird keiner Norm gefolgt, sondern experimentiert. So geht es um die freie Anwendung von gekritzelter, ausgecutteter, handgemalter oder gesprühter Schrift im Gegensatz zur kalligrafischen Schönschrift des Handletterings.

Konkrete Veranschaulichung der Trends

Der Podcast zum Beitrag

Stilbüro bora.herke.palmisano

„Für unsere Trends beauftragen wir das Stilbüro bora.herke.palmisano. Die Designer informieren sich das ganze Jahr über quer durch alle Disziplinen. Sie lassen sich von Mode, Produktdesign und Lifestyle inspirieren und adaptieren das Gesehene auf die Kreativ-Branche“, sagt Michael Reichhold, Leiter Creativeworld bei der Messe Frankfurt Exhibition GmbH. „Auf diese Art und Weise entstehen jedes Jahr die Creativeworld Trends, die Herstellern und Händlern Inspiration und Ausblick liefern und zeigen was weltweit angesagt ist.“

Beitrag teilen

Mit dem Besuch dieser Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies und Facebook Pixel zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen